Sie sind hier: Startseite » Aktuelles

Aktuelles

© foto: Kzenon - Fotolia

Fit und Aktiv in den Frühling

Wenn die ersten Sonnenstrahlen Schnee und Eis schmelzen lassen, bricht sprichwörtlich bei manchen, aus sportlicher Sicht gesehe,n das Eis und es zieht uns wieder in die Natur. Zum Radfahren, Wandern Joggen oder Walken. Die Wintermonate haben uns aber arg zugesetzt und unser Körper ist noch gar nicht an Sport und Bewegung gewöhnt, zudem zuwenig trainiert. Wir sind träge, sind müde und fühlen uns abgeschlagen. Die Gründe dafür sind vielfältig

Lichtmangel in den Wintermonaten wirkt sich durch die damit verbundene geringere UV-Strahlung negativ auf die menschliche Psyche und die Leistungsfähigkeit des menschlichen Organismus aus aus. Wenn zudem die Tage wieder länger werden, kommt dadurch zusätzlich der Tag-Nacht-Rhythmus durcheinander. Einseitige Ernährung sowie gerade in den Wintermonaten auftretende Infekte, von der Grippe einmal abgesehen, bringen in den Wintermonaten unser Immunsystem durcheinander. Desweiteren sind wir in dieser Zeit auch häufig mit Vitaminen, Mineralstoffen oder Spurenelementen unterversorgt. Temperaturschwankungen wie: „gestern 2°C und heute 12°C“ und die Umstellung auf die wärmere, hellere Jahreszeit verursacht mitunter Kopfschmerzen, Schwindel oder Kreislaufbeschwerden.


Tipps, wie Sie gut in den Frühling starten

Entdecken Sie die Natur im Frühling. Halten Sie sich viel an die frische Luft auf. Viel Bewegungan frischer Luft vertreibt jetzt die Müdigkeit aus unserem Körper und gibt neuen Schwung. Wenn Sie mit einer sportlichen Ausdauersportart liebäugeln, sollten Anfänger sich vor Beginn von ihrem Arzt durchchecken lassen. Sind Gelenke, Herz und Kreislauf den Belastungen gewachsen? Und denken Sie daran. Übertreiben Sie nicht. Fangen Sie nicht gleich mit einem Marathon an. Planen Sie ihre sportlichen Aktivitäten zunächst mit kürzeren Trainingseinheiten und geringer bis mäßiger Belastung. Wärmen Sie sich vor jedem Training auf und dehnen Sie Ihren Körper mit entsprechenden Gymnastikübungen.

Essen Sie viel frisches Obst, Gemüse und Vollkornprodukte. Und was besonders wichtig ist: Trinken Sie viel!. Weil durch den Flüssigkeitsverlust bei sportlicher Betätigung dem Körper Mineralstoffe verloren gehen, ist eine ausreichende Flüssigkeitszufuhr, zur Aufrechterhaltung der Stoffwechselvorgänge sowie zum Abtransport von Abbauprodukten, unbedingt eforderlich.



Wir nutzen Cookies auf unserer Website um diese laufend für Sie zu verbessern. Mehr erfahren